kostenlose Geschenkverpackung

Weniger ist mehr

Immer wieder bekomme ich Anfragen, ob ich denn ein bestimmtes Motiv auch mit Goldfolie anbieten könnte oder ob ein cooler Glanzlack nicht besser aussehen würde als “nur” schwarze Farbe. Daher dachte ich, ich begründe euch mal, warum ich den Einsatz solcher Veredelungstechniken für keine gute Idee halte.


Ich finde (dezent eingesetzte) Heißfolienprägungen superschön. Gerade in Kupfertönen auf einer Graupappe sind die wahnsinnig hübsch anzusehen. Und wenn ich ehrlich bin, hatte ich schon einige Male überlegt, ob das nicht auch was für das ein oder andere Kartenmotiv wäre. Nachdem ich mich aber ein wenig mit der nachhaltigen Gestaltung und Produktion von Printartikeln auseinander gesetzt habe, habe ich mich dagegen entschieden.

Denn: Veredelungstechniken wie Heißfolienprägung, Folienkaschierung und Co. machen Papier quasi für den Recyclingprozess unbrauchbar. Beschichtete Papiere landen deshalb im Restmüll, werden also meistens verbrannt und stoßen dabei noch schädliche Emissionen aus.

Mir ist bewusst, dass viele meiner Produkte nicht für die Ewigkeit gemacht sind. Insbesondere Papeterie landet früher oder später oft im Müll. Damit sie aber in diesem Fall wenigstens so recyclingfähig wie möglich sind, verzichte ich seit einiger Zeit auf alle Formen der Beschichtung oder Veredelung. Es gibt hier noch ein paar Restexemplare älterer Motive, die auf der Front folienkaschiert sind. Und ich habe auch noch nicht alle Karten auf Recyclingpapier umgestellt. In den nächsten Auflagen wird das aber für alle meine Gruß- und Postkarten passieren und das ist mir superwichtig.



Außerdem lasse ich nur relativ kleine Auflagen drucken und bestelle bei Bedarf lieber nochmal nach. Damit vermeide ich, dass ich hier Tausende von Kärtchen liegen habe, die gar nicht gekauft werden. Ich verpacke übrigens so weit es geht plastikfrei oder in Biofolie bzw. Flachbeuteln aus 100% Recyclingmaterial. Das ist zwar nur ein mini-kleiner Beitrag zum Umweltschutz, aber es beginnt halt mit kleinen Schritten im Alltag.

Ich hoffe, ich konnte damit erklären, warum ich auf solche Veredelungen verzichte. Falls du noch Fragen oder Anmerkungen hast, schreibe mir einfach einen Kommentar. Entweder hier oder drüben bei Instagram.

Ahoi!






Auf social Media teilen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Möchtest du auch Teil des „snw?“-Universums werden?
Dann abonniere einfach den monatlichen Newsletter!

Bitte checke deine Mails für die Bestätigung. Mit der Anmeldung akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten, wenn nicht anders beschrieben.
© Copyright 2013-2022 Stine Wiemann. Alle Rechte vorbehalten.