Spültuch stricken – Anleitung & Banderole-Freebie


Seit mehr als zwei Jahren versuchen wir, so oft es geht auf Plastik zu verzichten. Und schon lange sind mir die Scheuerschwämme, die wir zum Spülen benutzen ein Dorn im Auge.

Und weil wir ja öfter mal in Dänemark Urlaub machen ist mir natürlich das typisch dänische Spültuch über den Weg gelaufen. Um das selber zu stricken braucht man eigentlich nur Strickzeug, ein bisschen Wolle und Geduld. Die Tücher selbst sind wahnsinnig einfach gemacht und auch für absolute Strick-AnfängerInnen ganz wunderbar geeignet. Außerdem sind sie auch ein tolles Geschenk für andere – und weil es natürlich klasse ist, wenn man sie schön verpacken kann, gibt es am Ende dieses Blog-Posts noch eine Banderole für Euch zum Herunterladen.

Material

Baumwollgarn (bis 60 Grad waschbar) in einer Farbe deiner Wahl

zu deinem Garn passende Stricknadeln (ich nehme immer Rundstricknadeln, es gehen aber natürlich auch andere)

Schere, Stopfnadel

optional PapSnap-Stücke und Ösen oder andere Label zum Verzieren

optional für die Banderole: DIN A4 (Kraft-)Papier, Drucker & Schere


Anleitung Spültuch

eine ungerade Zahl Maschen anschlagen – ich nehme immer zwischen 55 und 65 Maschen, je nach Dicke des Garns. Das Tuch soll am Ende etwa 25x25cm groß werden, aber es kommt nicht auf eine ganz genaue Größe an

die 1. Masche wie zum Rechtsstricken auf die rechte Nadel heben, aber nicht stricken.

die 2. Masche links stricken, die 3. Masche rechts, die 4. Masche links und immer im Wechsel weiter bis zum Ende der Reihe, dabei aber die letzte Masche immer links stricken (auch wenn du dann zwei linke Maschen nebeneinander hast). Durch das Abheben der ersten Masche und dem Linksstricken der letzten bekommen wir einen hübschen, gleichmäßigen Rand

die Arbeit wenden, wieder die erste Masche abheben, die 2. Masche links stricken, die 3. Masche rechts etc.

und so geht es immer weiter, bis dein Spültuch quadratisch ist

dann die letzte Reihe abketten, den Faden abschneiden und vernähen.

Fertig ist dein Spültuch!

Durch die ungerade Maschenzahl entsteht ein hübsches Perl-Muster, das dem Tuch die zum Spülen wichtige Struktur gibt.



Tipps & Tricks

Falls du das Tuch verschenken möchtest lohnt es sich, es einmal vorher zu waschen. Dadurch wird das Maschenbild sehr viel gleichmäßiger und das Tuch sieht hübscher aus.

Wenn du magst kannst du das Tuch noch mit kleinen Stoff-Labeln oder Pap-Snap Stückchen verzieren. Das ist superhübsch, kann aber eventuell beim Spülen etwas stören.

Zum Verschenken der Spültücher habe ich eine kleine Banderole gestaltet, die du auf dem Beitragsbild erkennen kannst. Die kannst du (für den privaten Gebrauch) einfach auf einem Blatt A4 Papier ausdrucken und ausschneiden. Ich benutze am liebsten ein schönes Kraftpapier bzw. Packpapier, aber natürlich funktioniert der Druck auch auf weißem Papier oder hellen farbigen Papieren.

hier gehts zum Banderolen-Download

Wie du auf dem Foto sehen kannst habe ich die kleine Skizze noch mit ein paar weißen Akzenten aufgepeppt. Dafür nehme ich einfach einen weißen Marker. Die Banderole sieht auch ohne sehr hübsch aus, aber ich kanns immer nicht lassen (wie man ja auch bei meiner Rucola Saatscheiben-Verpackung gut erkennen kann). :)

Falls Du totale Strickanfängerin bzw. Anfänger bist empfehle ich dir Strick-Anleitungen auf YouTube. Dort findest du eine große Auswahl an Filmen, die dir die unterschiedlichen Maschen-Arten oder Techniken wie Abketten und Vernähen zeigen.



Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.