DIY Freebie: Umschlag für Rucola Saatscheiben

Dieses Jahr gibt es in unserer Osterpost für viele ein bisschen Saatgut. Denn irgendwie schreit diese seltsame Zeit nach Aussähen, beim Wachsen-Beobachten, Hegen, Pflegen und Ernten. Finde ich jedenfalls.
Die Zeit, die wir dieses Frühjahr schon draußen verbringen konnten hat uns hier so wahnsinnig geholfen und ich freue mich schon sehr, wenn wir bald noch mehr in den Hof, den Wald oder über die Felder gehen können. Und unsere Hochbeete warten auch darauf, weiter bestückt zu werden. Dabei liebe ich Saatscheiben, weil sie so einfach auszusähen sind. Und Rucola geht ja sowieso immer.

Von mir für euch: ein kleines DIY

Vielleicht mögt ihr ja meine Idee nachbasteln und daher habe ich euch die Druckvorlage als pdf hier hochgeladen. Ich habe die runden Rucola Saatscheiben von Bingenheimer Saatgut [unbezahlte Werbung, ihr kennt das ja… ] für 10cm Blumentöpfe genommen. Seit vielen Jahren benutzen wir fast ausschließlich diese Sämereien – weil es sie bei uns bequem in der Biokiste zu bestellen gibt, aber auch, weil wir von der Qualität und der Idee hinter dieser Gemeinschaft überzeugt sind. Das hier wird aber in keinster Weise von denen unterstützt oder so. Ich finde die halt einfach gut.

Die Saatscheiben gibt es nur im 4er Pack und daher habe ich mir überlegt, dass ich die Packung aufteilen und einen eigenen kleinen Umschlag basteln möchte. In dem hat dann jeweils eine Saatscheibe Platz und lässt sich ganz prima mit der Osterpost verschicken. Weil nun aber einige der Beschenkten regelmäßig auf Instagram bei mir vorbeischauen, wollte ich die Überraschung nicht verderben und zeige dieses DIY erst nach Ostern auf Instagram, wenn alle schon ihre Osterpost von uns bekommen haben. Das DIY eignet sich aber natürlich auch ganz hervorragend für Muttertag, Geburtstage oder einfach so mal zwischendrin.

Wie funktioniert das?

Ihr ladet euch ganz einfach meine pdf Vorlage herunter und druckt sie auf ein A4 Blatt aus. Ich habe dafür einen Bogen Packpapier genommen, weil ich das einfach sehr hübsch finde. Und ich habe noch mit einem weißen Fineliner ein paar der Linien etwas akzentuiert. Dadurch wird es (finde ich) etwas handgemachter und hübscher. Aber das ist natürlich gar kein “Muss”. Einfach den Umschlag an den Linien entlang ausschneiden, in der Mitte falten und an den Rändern knappkantig zusammenkleben. Ich nehme dafür einen Papierkleber mit einer feinen Tülle – wer mag kann das aber natürlich auch an den Rändern mit einem hübschen Washitape zusammenkleben.
Danach habe ich noch mit einem kleinen Kreisstanzer (meiner hat einen Durchmesser von 12mm) oben eine kleine Aussparung gestanzt, damit man besser an die Rucola Saatscheiben herankommt. Auch das ist natürlich optional. Ein kleines Dreieck mit der Schere herauszuschneiden oder einfach diesen Schritt zu überspringen funktioniert auch prima. Und dann könnt ihr auch schon eure Saatscheibe in den Umschlag stecken. Die Anleitung für die Aussaat steht ja praktischerweise schon hinten mit drauf und damit könnt ihr das Tütchen also ganz getrost verschenken oder verschicken und müsst euch um nix mehr kümmern.

Wo bekomme ich die Saatscheiben her?

Falls ihr keinen Bioladen vor Ort habt, der Bingenheimer Saatgut führt oder nicht wie wir ganz einfach die Rucola Saatscheiben in der Biokiste mit ordern könnt, dann habt ihr immer die Möglichkeit, bei Bingenheimer im Onlineshop zu bestellen. Das machen wir für exotischere Pflänzchen regelmäßig und das klappt wunderbar. Falls bei euch in der Nähe die Baumärkte wieder / immer noch geöffnet haben, könnt ihr auch dort schauen. Vielleicht bekommt ihr dort auch Saatscheiben von anderen Marken – ich habe schon ähnliches von Kiepenkerl und anderen Herstellern gesehen. Insofern werdet ihr da bestimmt fündig.

Ist sonst noch was?

Jupp, eines noch: Wie immer ist das Ebook nur für den persönlichen Gebrauch und darf nicht verkauft oder gewerblich verwendet werden. Das gilt natürlich auch für die Zeichnungen, die ich für das Ebook skizziert habe.
So, jetzt aber viel Spaß beim Basteln, Verschenken und Verschicken.

Ahoi!



Stine

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.