Autofahrt mit Kindern: Entspannt in den Urlaub

Foto: Herson Rodriguez

 

Die Urlaubs-Saison hat angefangen und wir machen uns (wie wahrscheinlich viele von euch auch) Gedanken darüber, wie wir die langen Autofahrten möglichst gut überstehen.
Mit Kindern ist Auto fahren ja nicht immer der pure Spaß – wenn dann noch Staus und Hitze dazukommen, kann es schonmal schnell etwas angespannt werden. Wenn wir früher mit meinen Eltern von Norddeutschland an einem Tag (!!) nach Österreich gefahren sind, gab es immer einen “Überraschungsrucksack”. Immer, wenn im Radio zur vollen Stunde die Nachrichten liefen, durften wir uns etwas aus dem Rucksack angeln und konnten uns damit eine ganze Weile beschäftigen.

Das finde ich immer noch eine coole Sache und daher haben wir das mit unserer Lütten übernommen. Die ist jetzt ja schon 4 Jahre alt, aber ich hoffe, dass einige Ideen auch für kleinere und größere Kids funktionieren. Wir haben natürlich auch das Glück, dass unserer Kleinen beim Autofahren nicht schlecht wird (toitoitoi!). Daher gehen dann bei uns eben auch Bücher und andere Dinge. Wenn ihr noch andere Ideen habt, freue ich mich natürlich über Input.

Hier also, was mir so eingefallen ist und was Lütti dieses Jahr in ihrem Rücksack finden wird. Ach ja: Ich verlinke der Einfachheit halber in den meisten Fällen zu Amazon und bin dort auch im Affiliate Programm. Ich bekomme also eine minikleine Provision, wenn ihr über meine Links kauft. Alle Artikel sind aber auch im gutsortierten Schreibwaren- und Buchhandel oder im Spielwarengeschäft eurer Wahl ganz einfach kaufbar. Denn regionale Geschäfte zu unterstützen ist schließlich auch wichtig.

Jetzt gehts aber wirklich los:

 

Sticker-Pixis

Bei uns sind Sticker Pixi-Bücher schon seit längerem ganz hoch im Kurs und wir haben von der ersten “Generation” eigentlich alle Bücher inzwischen zusammen. Jetzt sind aber neue Versionen herausgekommen und natürlich finden ein oder zwei Exemplare im Rucksack Platz. Das Schöne an den Pixis ist das kleine Format und die schönen Zeichnungen. Dass die Lütten die Bilder selber mit den Aufklebern ergänzen und immer wieder neu gestalten können, fand unsere Kleine immer total super. Und zwischendrin hatte sie dann mal den Ehrgeiz entwickelt, ALLE Sticker auf einer Seite unterbringen zu wollen. Sticker-Tetris quasi. Egal. Sie war beschäftigt und glücklich und wir hatten ein entspanntes Kind im Auto. Perfekt.

 

sticker pixis für die autofahrt

 

Zauberblöcke

Manchmal reicht die Energie und Kreativität beim Autofahren nicht zum Selbermalen. Dann sind die “Zauberblöcke” aus dem Lutz Mauder Verlag genau das richtige. Einfach mit dem Bleistift über die Seite malen und wie von Zauberhand tauchen die Motive auf. Ich kenne diese Art von Blöcke auch noch von früher und weiss, dass mir die auch schon immer viel Spaß gemacht haben. Daher gibt es bei uns dieses Jahr auch einen im Rucksack. Bei den Motiven gibts ja eine große Auswahl von unterschiedlichen Themen – wir sind ja eher nicht so “Prinzessinnenlastig”, daher geht es eher in Richtung Feuerwehr und Dinos.

 

Zaubertafel oder Aqua Doodle

Bei uns im Auto ist eine 2€-HEMA-Zaubertafel ja fester Bestandteil der “Innenausstattung”, aber mit der Zeit sind die damit gemalten Bilder für Lütti etwas zu grob. Für kurze Fahrten kann sie sich noch damit beschäftigen, aber für die lange Urlaubs-Tour habe ich einen MiniSteps “Aqua Doodle” besorgt. Der ist schon für kleinere Kinder super geeignet und braucht neben der klappbaren “Tafel” einen mit Wasser gefüllten Stift. Dort, wo das Wasser die Tafel berührt, zeichnet sich eine blaue Linie ab. Und sobald die Oberfläche getrocknet ist, verschwindet das Bild nach einiger Zeit und die Fläche kann wieder bemalt werden. Ein Stift ist bei dem Reise-Set mit dabei, aber wir haben ausserdem schon seit einiger Zeit einen Aquarell-Stift mit Wassertank. Mit dem kann auf dem Aqua Doodle auch ganz wunderbar gemalt werden. Und wenn mal was danebengeht: Macht nix, ist ja nur Wasser.

Auf jeden Fall ist das Aqua Doodle für detailliertere Zeichnungen geeignet als die “klassische” Zaubertafel. Ich bin nur gespannt, wie schnell die Bilder in einem warmen Auto wieder verschwunden sind und ob es vielleicht etwas ZU schnell geht für unsere kleine Malerin. Vielleicht hat ja jemand von euch da schon Erfahrungswerte…

 

zaubertafel für die autofahrt

Hörbücher

Wir sind ja stolze Besitzer eines heißgeliebten “Hörbert”. Lange haben wir nach einem MP3-Player oder sonst einem Gerät gesucht, auf dem Lütti ihre Hörbücher und Musik selber abspielen kann. So richtig überzeugt hat mich damals (vor 1 1/2 Jahren) nix. Alles irgendwie sehr viel Plastik und Importware. Den Hörbert hatte ich immer im Hinterkopf, aber der Preis hatte mich dann doch zuerst abgeschreckt. Und es gibt keinen Kopfhörer-Ausgang.

Aber irgendwann haben wir uns dann doch für den Hörbert entschieden und es bis jetzt kein bisschen bereut. Die farbigen Knöpfe sind super für die Kleinen zu bedienen. Hinter jedem Knopf stecken andere Hörbücher oder Musik, die man mit einer mitgelieferten Software bespielen und festlegen kann. Wir haben alles nach “Themen” organisiert: Hinter dem dunkelblauen Knopf stecken zum Beispiel Schlaflieder, bei orange sind die “Kinder von Bullerbü”-Folgen und so weiter.

Von Anfang an wusste die Lütte immer sofort, wo sie ihre Lieder und Hörbücher finden konnte und ist mit dem Gerät total selbstverständlich umgegangen. Und wir finden, dass er nicht nur super-schick aussieht, sondern dabei auch noch total robust verarbeitet ist. Ausserdem ist der Klang sehr gut und man hat keine Kabel rumfliegen, weil das Gerät mit Batterien läuft. Die halten übrigens suuuuperlange, weil der Hörbert sehr sparsam läuft. Wir hatten glaube ich den ersten Satz Akkus knapp 3 Monate im Dauer-Einsatz, bevor wir das erste Mal wechseln mussten.

Für die Autofahrt werden wir ein paar neue Hörbücher auf den Hörbert spielen – die Lütte nimmt ihn sich immer auf den Schoß und kann prima zuhören. Das sollte für ein bisschen Beschäftigung sorgen…

 

hörbert

 

Kindergartenblock

Unsere Lütte liebt ja alles, wo sie Rätsel lösen oder Fragen beantworten kann. Hier zuhause haben wir einige Bambino Lücks aus dem Fundus der Oma und die werden immer wieder gern in Angriff genommen. Leider sind die ja mal so gar nicht für Autofahrten geeignet. Deswegen habe ich nach Ersatz gesucht und einen “Kindergartenblock” gefunden. Da gibt es ganz verschiedene Ausführungen schon für Kinder ab drei Jahren. Ich habe mich für dieses Modell entschieden und hoffe, dass der Spaß macht und die Zeit etwas verkürzt.

 

beschäftigungsblock für autofahrt

 

Lego “To Go”

Irgendwo im Netz habe ich vor mindestens 3-4 Jahren mal eine kleine Lego-Box für unterwegs gesehen. Keine Ahnung, wo das war. Auf jeden Fall ist die Idee hängengeblieben und als ich jetzt den Rucksack geplant habe, ist es mir wieder eingefallen. Wir hatten hier noch eine kleine Schachtel (jede Art Dose, Karton oder ähnliches tut es auch) und da habe ich einfach eine der kleineren Lego-Platten draufgeklebt und die Schachtel mit Legosteinen gefüllt. Als ein kleines Extra gibt es dann noch ein Paar Papierkärtchen mit “Bauplänen”, die die Lütte dann nachbauen kann. Vor einigen Wochen hatte sie mal totale Langeweile und da haben wir uns zusammen überlegt, dass sie gern nach Plan bauen mag.

Wir hatten mal zusammen einen kleinen Haus-Bausatz zusammengesetzt und es hat ihr total viel Spaß gemacht, aber das ist natürlich für sie alleine viel zu schwierig. Daher haben wir uns einfache Türme in verschiedenen Farbkombinationen überlegt, die aus Duplo-Steinen gebaut werden sollen. Ich hatte dann einige “Pläne” ausgedruckt und von der Größe her so angelegt, dass die Steine zum Vergleich auf das Schema gelegt werden können. Wer mag, kann sich ein pdf mit unseren Plänen ganz einfach hier herunterladen. Und weil ich natürlich nicht weiss, welche Farben eure Duplosteine so haben, gibt es auf der letzten Seite des pdf eine blanko Version, die man nach Wunsch und Duplo-Vorrat ausmalen kann. Druckt euch einfach die Seiten aus, die ihr braucht und schon kanns losgehen.

Für die Reise sind A4 Blätter und Duplosteine etwas unhandlich, daher habe ich die Pläne nochmal für die kleinen Legosteine umgebaut und auf ein kleineres Format angepasst. Die Kärtchen in A6 passen mit in die Kiste und können hier runtergeladen werden. Auch bei dieser Version gibt es fertige farbige Pläne und einen blanko Bausatz für euch. Ich habe vorsichtshalber mal alle Türmchen Probe-gebaut, damit wir auch genug Steine in den jeweiligen Farben dabei haben. Nicht, dass es am Ende nicht passt und die Enttäuschung groß ist. :)

Hier geht’s zum Download.

 

lego to go für die autofahrt

So, damit habe ich den Überraschungsrucksack erst einmal fertig bestückt. Falls jemand noch Tipps hat, freue ich mich sehr. Für die Rückfahrt überlege ich nämlich noch, was vielleicht noch eingepackt werden könnte. Vielleicht fällt euch ja noch was ein.

Dann wünsche ich euch fantastische Ferien, gute Fahrt (oder guten Flug) und einen tollen Sommer.

Ahoi!

 

 – Stine –

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.