Oooooh, Instagram!

Ich muss ja ehrlich zugeben, dass mich der ganze Instagram-Hype so überhaupt nicht abgeholt hat. Mir war das schon irgendwie klar, dass da total viele schöne Sachen zu finden sind und man coolen Leuten beim Leben über die Schulter gucken kann. Aber irgendwie fehlte mir die Zeit und dann ist da immer dieses “Oa, Social Media geht mir manchmal echt auf’n Sack!”-Gefühl. Diese wieso-muss-man-eigentlich-immer-überall-dabei-sein-Lustlosigkeit, die mich ab und an einfach überkommt. Ich glaub ich bin in meiner digitalen Trotzphase, weil ich naives Ding einfach denke, dass Twitter, Facebook und Pinterest nebst eigenen Websites und diversen Onlineshops doch nun echt mal genug sein sollte. Hmmm. Wahrscheinlich nicht. Denn wenn man schon hauptsächlich online arbeitet, dann darf man sich einigen Sachen eben nicht verweigern, weil man sonst schlichtweg abgehängt wird.

Und daher (laaaange Rede, ziiiemlich kurzer Sinn): “snw?” gibts jetzt auch bei Instagram. Ich hab mir das mal ne Weile angeschaut und find das schon recht schick da. Also hab ich heute nen Account angelegt. Leider waren natürlich sämtliche Wortkombinationen und Abkürzungen mit “sonst noch was” schon vergeben, weil ich so unheimlich spät dran bin mit meiner Anmeldung – daher heisse ich jetzt “stine_wiemann_snw” dort. Aber das macht ja nix und ich hab auch schon die ersten Fotos hochgeladen. Ich freu mich über Zuschauer, gucke natürlich auch gern selbst bei euch rum und hoffe, dass ich dieses ganze Social-Gedöns zeitmäßig auf die Kette kriege.

Ahoi!

 

 – Stine –

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.