Re-Design, die dritte: Muster & “Brand Elements”

Farben: check.
Schriften: check.
Muster: öhm.

So oder so ähnlich sah es in meinem Kopf aus, als ich mir nach den Entscheidungen für Farben und Typographie Gedanken über das Re-Design von “sonst noch was?” gemacht habe. Für die Verpackungsmaterialien und auch für Blog-Header und Social-Media-Hintergründe braucht man ja ein kleines bisschen Abwechslung und das sind dann eben die sogenannten “Brand Elements”.

Die kleinen Pünktchen von der “Wonderful Day”-Postkarte aus dem letzten Post sind wie gesagt auf jeden Fall schonmal gesetzt – dazu kommt, dass ich den Kreis als Symbol sehr schön schlicht und passend finde. Bei “snw?” waren ja schon immer runde kleine und große Sticker im Einsatz und das soll auch sehr gern so bleiben. Ich hab mir also Punkte als “mein” Motiv rausgepickt und ein bisschen mit Mustern experimentiert. Für ein anderes (sehr, sehr schönes!) Grafik-Projekt für die Aktion Mensch über Inklusion, an dem ich gerade arbeite hatte ich auch schon mit Kreisen herumgetestet und als ich nach viel Probiererei nochmal dort in meinen Skizzen geschaut habe, ist mir die Bleistift-Roh-Version eines Musters über den Weg gelaufen, das ich total schön fand. Für das Inklusions-Projekt hatten wir uns für ein anderes Muster entschieden, daher konnte ich den Entwurf ohne schlechtes Gewissen direkt für “snw?” verwursten. Yay! Man sollte echt öfters mal durch die ganzen Anfangsskizzen von alten Projekten gucken…

Gerade für die C6 Briefumschläge fand ich das Muster seht nett – ein Klick auf das Bild führt Euch zu einer größeren Version, auf der man dann mehr Details erkennen kann:

 

envelope_dots_web

 

Und hier (tadaa… Tusch!) sind die neu gestalteten Verpackungsmaterialien und Versand-Verpackungen inklusive Sticker jetzt alle noch einmal auf einem Haufen (auch hier gibts eine größere Ansicht bei Klick):

 

overview_branding_web

 

 

Jetzt fragt ihr euch vielleicht: Und was ist mit dem wichtigsten, dem Logo? tja, das Logo… So ein “richtiges” Logo hatten wir ja eigentlich noch nie, sondern eine typografische Umsetzung des Labelnamens in einer ausgeschriebenen und einer abgekürzten Version. Ob es dafür auch eine neue Version gibt und ob wir zusätzlich dazu noch ein Logo brauchen, darum kümmere ich mich dann beim nächsten Mal.

Bis dahin, ahoi!

– Stine –

 

 

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.