Upcycling: Stofftaschentücher bedrucken

Von meiner Mama hab ich einen Riiiiiiesenstapel wunderbare alte Stofftaschentücher bekommen, bei denen ich am Anfang gar nicht so genau wusste, was ich mit denen machen soll. Als ich dann mal wieder so Filtertüten-Einladungskarten vor mich hin stempelte, ist mir eingefallen, dass man die Tücher ja eigentlich auch mal bedrucken könnte.

Jetzt fragt man sich, ob das wohl ohne viel Spezialequipment geht. Stempel hab ich ja. Und Stoffmalfarbe fliegt hier auch genug rum. *hüstel*

Und damit ihr euch nicht auch irgendwann mal den Kopf zerbrechen müsst, hier jetzt die Abkürzung zur Lösung: Ja, es funktioniert ohne irgendwelchen Hilfsmittel aus dem Fachhandel. Ob es mit speziellen Stempelkissen mit Stoffmalfarbe (z.B. von Fabrico) besser geklappt hätte, kann ich natürlich nicht sagen. Aber ich war ganz überrascht, wie einfach und schnell es ohne so etwas geht.

Also, hier der “Trick”: Einen Klecks Stoffmalfarbe mit einem Pinsel auf ein Stück mehrfach übereinandergelegten Bastelfilz geben, gut verteilen (!), etwas einziehen lassen und dann kann munter drauflosgestempelt werden.  Hatte anfangs einfach ein bisschen Küchenkrepp genommen – geht auch, fusselt aber eventuell ein wenig. Also ist Filz die etwas “elegantere” Variante.

Und damit ihr seht, was dabei rumgekommen ist und was es jetzt schon bei uns im DaWanda-Shop käuflich zu erwerben gibt hier ein Bild von dem fertigen Taschentuch in der Variation “Freudentränen”. Gibt es auch mit der Variante “Ich hab nur was im Auge”. Ideal als Mitbringsel zu einer Hochzeit (wo ja selbst die härtesten Kerle manchmal ein bisschen Pippi inne Augen haben).

———————

My Mom gave me loads and loads of vintage handkerchiefs – originally I wanted to sew something with them but then I decided to give stamping on fabric a shot. And if you think “Well, I’ll need special equipment fo that!” let me tell you: No, you don’t! Just take some regular stamps that you have floating around and use them with regular fabric paint.

Simply put a small blob of paint onto some felt, rub it in a little and *presto!* there’s your selfmade inkpad. Don’t forget to press your fabric so that your paint can survive the washing mashine. It’s ridiculously easy and a lot of fun, so just give it a try!

— Stine —

Merken

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.